Was kostet ein Kredit in der Schweiz?

Was kostet ein Kredit in der Schweiz?

Was kostet ein Kredit in der Schweiz?

Konsumkredite eignen sich, um kurzfristig zusätzliches Budget zu beschaffen, etwa zur Finanzierung eines Wunschprojekts oder einer Weiterbildung oder um den finanziellen Spielraum zu vergrössern. Mit der Aufnahme eines Kredits gehen zusätzliche Kosten einher - wie hoch diese sind, hängt vom jeweiligen Angebot ab - und die Unterschiede sind teils enorm. Worauf müssen Kreditnehmer also achten, um unnötige Kosten zu vermeiden?

Konsumkredite - Was sagt das Gesetz?

Den rechtlichen Rahmen für Privatkredite, die grösser als CHF 500 und kleiner als CHF 80’000 sind, regelt in der Schweiz das Konsumkreditgesetz. Dort wird neben inhaltlichen Anforderungen an einen Kreditvertrag oder den Rechten und Pflichten der Vertragsparteien auch festgehalten, welcher Zinssatz für einen Konsumkredit zulässig ist.
Momentan ist der effektive Jahreszinssatz für Barkredite auf höchstens 10 Prozent festgelegt. Für Überziehungskredite bei Kreditkarten dürfen maximal 12 Prozent verlangt werden. Zunächst sind diese Zinssätze bis Ende des Jahres 2019 verbindlich.

Gesamtkosten eines Kredits - Wie setzen sie sich zusammen?

Die Kosten eines Kredits ergeben sich neben dem effektiven Jahreszins aus dem Kreditbetrag und der Kreditlaufzeit. Anhand dieser drei Informationen lässt sich leicht ermitteln, welche Gesamtkosten bei Aufnahme eines Kredits zurückzuzahlen sind.

Während Kreditnehmer den Betrag und die Laufzeit selbst wählen, wird der effektive Jahreszins durch den Kreditgeber bestimmt. Dabei handelt es sich um einen personalisierten Zinssatz, der im Rahmen einer Kreditprüfung vor allem anhand der Bonität des Kreditnehmers festgelegt wird.
Wichtig zu wissen: Der effektive Jahreszins berücksichtigt bereits sämtliche Kosten des Kredits, wie etwa Bearbeitungsgebühren. Durch diese gesetzlich geforderte Vereinheitlichung lassen sich die unterschiedlichen Kreditangebote problemlos miteinander vergleichen. Konsumenten haben so im Rahmen eines Kreditvergleichs die Möglichkeit, auf einen Blick den günstigsten Anbieter zu identifizieren.

Aktuell bewegen sich die Zinssätze für Konsumkredite bei den meisten Schweizer Kreditanbietern zwischen 4.9 Prozent und 10 Prozent. Bei LEND bekommen top Kreditnehmer momentan einen Zins von 3.5 Prozent und damit die günstigsten Konditionen der Schweiz. Schnell erkennt man, dass sich bereits durch die Wahl des Anbieters mehrere hundert Franken einsparen lassen.

Ein Kostenbeispiel verdeutlicht das Potential. Ein Konsumkredit über 30’000 Franken bei einer Laufzeit von 24 Monaten kostet Kreditnehmer bei einem Effektivzins von 5.9 Prozent insgesamt 1’829 Franken. Mit dem günstigsten Zinssatz auf LEND in Höhe von 3.5 Prozent betragen die Zinskosten für den gleichen Kredit nur 1’088 Franken. Das entspricht einer Ersparnis von 741 Franken. Vergleichen lohnt sich also.

Laufzeit und Kreditsumme - Worauf ist zu achten?

Durch die Wahl von Laufzeit und Betrag haben Kreditnehmer ihrerseits Einfluss auf die Gesamtkosten eines Kredits. Dabei gilt: Je höher der aufgenommene Betrag, desto höher tendenziell auch die Kosten für den Konsumkredit. Gleich verhält es sich mit der Laufzeit. Um Kosten zu sparen, macht es also Sinn, beide Faktoren so gering wie möglich zu wählen.

Allerdings darf man sich bei der Wahl nicht ausschliesslich von den Kosten leiten lassen.
Der Kreditbetrag sollte sich zunächst am Verwendungszweck orientieren. Für einen Autokredit wird in der Regel mehr Geld benötigt als für die Anschaffung neuer Möbel. Sind die genauen Kosten bereits bekannt, sollte der Kredit in mindestens dieser Höhe beantragt werden.
Häufig begehen Kreditnehmer den Fehler nicht ausreichend finanziellen Spielraum einzuplanen. Gerade bei geringen monatlichen Einkommen ist es sinnvoll, durch die Aufnahme eines höheren Kreditbetrags finanzielle Engpässe während der Kreditlaufzeit zu vermeiden.

Ähnliches gilt für die Wahl der Laufzeit. Viele Kreditnehmer sind versucht, diese möglichst gering zu wählen, um Kosten zu sparen.
Eine geringere Laufzeit führt bei gleichem Betrag jedoch zu höheren Raten. Ein weiteres Beispiel zur Verdeutlichung: Während die monatliche Rückzahlung für einen Kredit über 30’000 Franken mit einer Laufzeit von 36 Monaten und Zinsen in Höhe von 3.5 Prozent knapp 880 Franken beträgt, erhöht sich dieser Betrag bei einer Laufzeit von nur 12 Monaten auf über 2500 Franken im Monat. Abhängig vom monatlichen Einkommen verringert sich der finanzielle Spielraum in diesem Fall drastisch.

Kreditnehmer sollten sich aus diesem Grund genau überlegen, welchen finanziellen Spielraum sie während der Kreditlaufzeit benötigen, weitere bereits geplante sowie unvorhergesehene Kosten berücksichtigen und Kreditbetrag und -laufzeit entsprechend wählen.

Wir bei LEND möchten unseren Kreditnehmern einen individuell zugeschnittenen Kredit zu den günstigsten Konditionenen anbieten. Das LEND-Team steht ihnen daher bei Fragen jederzeit mit Rat und Tat zur Seiten. Nehmen Sie also gern Kontakt zu uns auf.

Florian Kübler
Founder

DIESEN BEITRAG TEILEN