Was unternimmt LEND, wenn ein Kreditnehmer nicht zahlt?

Was unternimmt LEND, wenn ein Kreditnehmer nicht zahlt?

Zahlungszuverlässigkeit - Wie LEND diese beeinflusst.

Inkasso ist die Kunst, schnellstmöglich herauszufinden, ob ein Schuldner seinen Verpflichtungen nicht nachkommen kann oder will, daraus die geeigneten Schlüsse zu ziehen und diese in Anwendung von rechtlichen und regulatorischen Vorgaben sowie einschlägigen Erfahrungswerten rasch und optimal mittels einvernehmlicher und/oder rechtlicher Massnahmen umzusetzen. LEND setzt dabei auf erfahrene und ausgewiesene Spezialisten im eigenen Team.

Wo Zahlungs-Verpflichtungen eingegangen werden, kann es aus vielfältigen Gründen zu Zahlungsstörungen kommen. Die Verlustvermeidung beginnt jedoch bereits beim Antragsprozess und im Underwriting, zieht sich weiter über die Betrugsprävention und endet in der fachmännischen Begleitung des Kreditnehmers während der gesamten Rückzahlungszeit der Verpflichtung - und dies sowohl bei zuverlässiger aber auch bei problematischer Rückzahlung.

Unregelmässigkeiten kommen vor - wir sind vorbereitet.

Obschon unsere Prozesse und Kreditprüfungen darauf ausgerichtet sind, mögliche Verluste zu verhindern, können Unregelmässigkeiten nicht ausgeschlossen werden. Unvorhergesehene Ereignisse, z.B. Verlust des Arbeitsplatzes oder Krankheiten, können die Zahlungsfähigkeit stören. Über alle Industrien und Produkte hinweg betrachtet gilt die Faustregel, dass ca. 75 % der Verpflichtungen pünktlich oder mit leichtem Verzug (bis ca. 10 Tage) beglichen werden. Weitere rund 15 - 20% werden während der Mahnphase (vor-rechtliches Inkasso) bereinigt. Ein kleiner Teil der Forderungen erreichen somit das rechtliche Inkasso, wobei wiederum ein Teil der Zahlungsrückstände bereits nach der ersten Betreibung beglichen werden. Eine Anzahl säumiger Kreditnehmer müssen weiter bearbeitet werden und können zu Ausfällen führen. Aber auch da besteht die Möglichkeit mit guter Inkassoarbeit auf einen beträchtlichen Anteil an Recovery zu realisieren.

Starke Prozesse mit der nötigen Prise Psychologie

In finanziell angespannten Situationen ist davon auszugehen, dass ein Schuldner von anderen Gläubigern auch gemahnt wird. In der Regel wird der Kreditnehmer denjenigen Gläubiger zuerst „bedienen“, welcher am meisten Druck aufbaut (sowohl zeitlich wie auch materiell). Es sei denn, er mache „faire“ Erfahrungen mit einzelnen Gläubigern (kompetente Beratung und Lösungsansätze trotz Ausstand). In jedem Fall ist rasches Handeln angezeigt. Ein korrektes Verhandeln mit dem Schuldner „auf Augenhöhe“, hart aber fair, ist essenziell. Den Kreditnehmer und sein Zahlungsproblem wirklich zu verstehen ist das Schloss zu erfolgreichem Inkasso. Die richtige Balance zwischen Verständnis, nötiger Härte und gemeinsamer Lösungsfindung der Schlüssel dazu.

Inhouse-Lösung mit ausgewiesenen Experten

Mit einer Investition in private Kredite nehmen Anleger ein gewisses Risiko auf sich. Es wird vorkommen, dass Schuldner Teile der Kredite spät oder gar nicht zurückzahlen werden. Anleger müssen sich darüber im Klaren sein. Auch bei LEND sind wir uns dieser Tatsache bewusst. Unserer Überzeugung entsprechend, verfolgen wir eine transparente und proaktive Taktik im Umgang mit diesen zwangsläufigen Situationen. Wir haben entsprechende Prozesse und ausgewiesene Experten im Hause, um unsere Anleger durch diesen integralen, aber nicht immer simplen Aspekt der Kreditvergabe zu unterstützen. Als Anleger können Sie jederzeit den Zahlstatus aller Ihrer Anlagen in Ihrem Dashboard ersehen. Zusätzlich halten wir Sie bei längeren Zahlungsverzögerungen über die Einzelfälle auf dem Laufenden.

Andy Siemers
Founder

DIESEN BEITRAG TEILEN