Crowdlending Survey 2019 - Wohin geht die Reise?

Crowdlending Survey 2019 - Wohin geht die Reise?

Crowdlending Survey 2019 - Wohin geht die Reise

Die Crowdlending-Survey geht in ihre zweite Auflage und fasst erneut die Entwicklungen des Peer-to-Peer Lendings in der Schweiz zusammen. Zu welchen Erkenntnissen die Kooperation aus IFZ Hochschule Luzern, Swiss Marketplace Lending Association und PwC kommt, stellen wir hier vor.

Crowdlending in der Schweiz - Fortsetzung des Wachstumstrends

Crowdlending - in der Survey in die Bereiche “Consumer Crowdlending”, “Business Crowdlending” und “Real Estate Crowdlending” gegliedert - verzeichnet auch für das Jahr 2018 ein starkes Wachstum.

3’290 Kredite wurden im Jahr 2018 mittels Crowdlending finanziert. Das entspricht einer Zunahme von mehr als 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2017: 2’035 Kredite). Das dabei vergebene Kreditvolumen beträgt 260 Millionen Franken und entspricht einer Erhöhung von über 40 Prozent (2018: CHF 186.7 Mio.).

Crowdlending-Volumen und Anzahl der Kredite, Schweiz 2012-2018
Abbildung: Crowdlending-Volumen und Anzahl Kredite 
Quelle: Crowdlending-Survey 2019

 

Consumer Crowdlending

Im Consumer Crowdlending, also der Vermittlung von Konsumkrediten, nahm das Kreditvolumen um 5 Millionen Franken auf 57 Millionen Franken zu. Der durchschnittlich angefragte Kreditbetrag lag bei CHF 30’000. Dieses Niveau entspricht dem durchschnittlichen Kreditbetrags für Konsumkredite in der Schweiz. Es ist also davon auszugehen, dass dieser Wert in den kommenden Jahren unverändert bleiben wird.
Die häufigsten Gründe, einen Crowdlending-Kredit anzufragen, sind die Kreditumschuldung, die Finanzierung von Bildung, Autos, Reisen oder Hochzeiten.

Business Crowdlending

Im Business Crowdlending, bei welchem Firmenkredite vergeben werden, wuchs das Volumen von CHF 111.6 Mio. auf CHF 134.4 Mio. Aufgrund des grösseren Kapitalbedarfs von Unternehmen, liegt der durchschnittliche Kreditbetrag bei Geschäftskrediten deutlich höher. 300’00 Franken werden im Mittel vorrangig für die Finanzierung von Projekten, Umschuldungen oder als kurzfristige Kredite für das Liquiditätsmanagement aufgenommen.

Anteil am gesamten Kreditmarkt der Schweiz

Trotz des starken Wachstums von Crowdlending liegt im Gesamtmarkt für Kredite noch deutlich mehr Potenzial. Aktuell machen die über P2P-Lending vermittelten Kredite 1.3 Prozent der Schweizer Konsumkredite aus.
Die Entwicklung der vergangenen Jahre zeigt das grosse Potential als alternative Finanzierungsform. Optimistisch stimmt in dieser Hinsicht auch das Beispiel Grossbritannien. Dort konnte der Anteil an Unternehmenskrediten binnen 5 Jahren von 0.34% auf 9.5% gesteigert werden.

Wenig Neueintritte und zunehmende Marktkonzentration

Das hohe technische Niveau und die bereits optimierten Prozesse bei bestehenden Plattformen, stellen hohe Eintrittshürden für neue Unternehmen dar.
Nachdem in den vergangenen Jahre noch eine Reihe von Plattformen in den Crowdlending-Markt eingetreten sind, kam im Jahr 2018 lediglich eine weitere Plattform hinzu. Im Ergebnis sind aktuell 15 Plattformen im Marketplace Lending aktiv.

Darüber hinaus ist eine zunehmende Marktkonzentration zu erkennen. Die drei grössten Plattformen vergeben mittlerweile 72 Prozent des Gesamtvolumens. Betrachtet man die fünf grössten Plattformen, sind es sogar 87 Prozent des Marktvolumens.

Entsprechend unterschiedlich wird die Bedeutung des Wettbewerbs durch andere Plattformen bewertet. Während grössere Plattformen ihre Konkurrenz insbesondere in den Banken sehen, betrachten kleinere Plattformen den Wettbewerb innerhalb des eigenen Sektors als grösseres Risiko.

Künftige Herausforderungen

Im Crowdlending-Sektor sieht man sich unterschiedlichen Herausforderungen gegenüber, um auch künftig zu wachsen. Dazu zählen etwa die Senkung der IT-Kosten, die Notwendigkeit staatlicher Regulierung oder die Steigerung der Bekanntheit der Plattform. Eine sehr hohe Bedeutung sprechen die befragten Unternehmen insbesondere den Themen “Kundenakquisition” und “Kosten & Verfügbarkeit von qualifizierten Arbeitskräften” zu.

LEND vom Crowdlending-Erfolg überzeugt

Als eine der grössten Crowdlending-Plattformen der Schweiz haben selbstverständlich auch wir von LEND an der diesjährigen Umfrage teilgenommen. So möchten wir unseren Beitrag dazu leisten, die Bekanntheit des Crowdlending in der Schweiz weiter zu steigern. Da die Crowdlending-Survey in dieser Hinsicht eine wichtige Funktion erfüllt, möchten wir allen Beteiligten für ihr Mitwirken an der Umfrage und dafür, dass sie die Ergebnisse der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt, danken.

Da wir vom Erfolg der Peer-to-Peer-Kreditvergabe überzeugt sind, werden wir auch in Zukunft weiter hart daran arbeiten, den vielen Kreditnehmern in der Schweiz eine günstige Finanzierungsalternative zu bieten.

Michel Lalive
Founder

DIESEN BEITRAG TEILEN