Crowdlending at it’s best - Swiss-Army edition

Crowdlending at it’s best - Swiss-Army edition

Kreditnehmer Kurt Egli und LEND Head Operations Nino Grassi

Schon mal von Crowdlending gehört, aber immer unsicher gewesen, ob dies eine sichere Alternative zum klassischen Bankenkredit ist? Am Fall von Kurt Egli zeigt sich, dass unsere Mitarbeitenden nicht nur für die Landessicherheit sondern auch für die Sicherheit unserer Kundinnen und Kunden immer in Bereitschaft sind.

Kurt Egli wohnt in der Innerschweiz, ist verheiratet und Vater einer 14-jährigen Tochter. Er möchte in Zukunft Schritt für Schritt in die Selbständigkeit wechseln. Dabei ist ihm Sicherheit ein grosses Anliegen.

Auf der Suche nach einer günstigeren Alternative zu seinem klassischen Bankkredit stiess er im Internet auf LEND. Die Website war ihm sympathisch und machte einen seriösen Eindruck, die Konditionen waren sehr gut und Herr Egli’s Interesse somit grundsätzlich geweckt. Nichtsdestotrotz waren da zu Beginn auch Bedenken. In der Vergangenheit waren Herr Egli’s Erfahrungen mit Kreditfirmen eher negativ. Viele dieser Firmen waren nicht eigenständig sondern vielmehr reine Kreditvermittler. Andere versprachen super Konditionen, jedoch nur gegen Vorauszahlung, wieder andere stellten diverse Anfragen, welche wiederum alle einen Eintrag im ZEK generierten.

LEND-Kreditnehmer Kurt Egli

 

Transparenter Prozess und klare Kommunikation

Nach einer ersten Kontaktaufnahme mit LEND war Herr Egli positiv überrascht. Neben den guten Konditionen überzeugte ihn auch das Handling. Der ganze Ablauf war sehr professionell, die vielen Informationen, welche zur Prüfung von ihm verlangt wurden, unterstrichen die Seriosität. Gleichzeitig war für ihn zu jedem Zeitpunkt klar, was geschah und jeder Schritt war für ihn verständlich und plausibel. Dazu trug auch das LEND-Dashboard für Kreditnehmende bei: Es gewährte ihm auf einfache Art und Weise einen immer aktuellen Einblick in das Geschehen.

Win-win-Situation durch Peer-to-Peer-Konzept

Was Herr Egli im Rahmen der Zusammenarbeit erkannt hat, ist die Win-win-Situation für alle Beteiligten. Ebenso hat ihn die Risikoverteilung überzeugt. Nicht nur kommen Kreditnehmer und Kreditnehmerinnen bei LEND zu Krediten mit fairen Zinsen, auch die Investorinnen und Investoren können von guten Renditen bei hoher Sicherheit profitieren.

Ein weiterer Faktor, der Herr Egli beeindruckt hat, ist das Peer-to-Peer-Konzept an sich. Die persönliche Note, die dadurch eine Finanztransaktion erhält, empfand er als Kreditnehmer sehr positiv.

Und so kam es, dass Herr Egli's Votum im Rahmen des Interviews mit dem LEND-Head Operations Nino Grassi - der zurzeit gerade im WK weilt - wie folgt lautet:

“Die Erfahrung mit LEND war durchwegs positiv. Die transparente Kommunikation und hohe Vertrauenswürdigkeit haben die Abwicklung des Geschäfts sehr angenehm gemacht. Wenn Sie auf der Suche nach einer guten Alternative für Ihren Kredit sind, dann gehen Sie zu LEND!”

Sheila Karvounaki Marti

DIESEN BEITRAG TEILEN