Zeit für Statistik - 4 Jahre LEND in Zahlen

Zeit für Statistik - 4 Jahre LEND in Zahlen

Zeit für Statistik - 4 Jahre LEND in Zahlen

Der Crowdlending-Markt wächst kontinuierlich und auch bei LEND stehen die Uhren nicht still. Wir blicken auf das erfolgreichste Jahr unseres Bestehens und hatten passend zu unserem vierten Geburtstags Grund zum Feiern. Wie jedes Jahr schauen wir uns die wichtigsten Meilensteine der vergangenen 12 Monate an.

Wichtige Meilensteine im zurückliegenden Jahr

PostFinance-Partnerschaft und Lendico-Übernahme

Einen grossen Schritt gingen wir im Frühjahr dieses Jahres: Im Rahmen einer engen Partnerschaft mit der PostFinance haben wir die PostFinance-Tochter Lendico Schweiz AG vollständig übernommen. Mit der Akquisition, welche die erste ihrer Art im Schweizer Crowdlending-Markt ist, treiben wir die Konsolidierung voran.

Durch die Eingliederung der Lendico AG in unsere bestehenden Strukturen bündeln wir die Stärken zweier erfolgreicher Marken unter dem Dach der Switzerlend AG und können so die Expertise im stark wachsenden Bereich der Geschäftskredite weiter steigern. Als exklusiver Partner können wir den Kunden der PostFinance via die bekannten Vertriebskanäle KMU Kredite anbieten.

LEND in den Medien

Mit unserer Crowdlending-Plattform sind wir mittlerweile fester Bestandteil der Schweizer Kreditlandschaft. Unser aktueller Tiefzins von 3.5% macht uns zum günstigsten Kreditanbieter der gesamten Schweiz. Gute Schuldner können so ihre teureren Kredite zu besten Bedingungen refinanzieren und gutes Geld sparen.

Damit mehr und mehr Leute von diesen attraktiven Konditionen profitieren können, haben wir im Rahmen unserer Plakatkampagne landesweit über den Top-Zins informiert. An zahlreichen öffentlichen Plätzen zwischen Bern und Zürich waren unsere Plakate auf Deutsch und Französisch zu sehen.

Parallel dazu war unser Huber auf zahlreichen Kanälen im Schweizer Fernsehen zu sehen und warb für Privat- und KMU-Kredite bei LEND.

Die mediale Präsenz war ein voller Erfolg für uns. Wir waren begeistert vom Feedback, das wir von vielen Seiten erhalten haben. Vor allem die zahlreichen positiven Rückmeldungen von Kreditnehmern, die von unseren Tiefzinsen profitieren, stimmten uns zufrieden.

Wegfall der 20er-Regel

Ein wichtiger regulatorischer Schritt - nicht nur für LEND, sondern die gesamte Fintech-Branche - ist der Wegfall der 20er-Regel. Dieser erlaubt, dass nun auch zur Vermittlung von Konsumkrediten mehr als 20 Einlagen entgegengenommen werden können, wodurch vor allem die Geldanlage in P2P-Kredite noch flexibler und somit attraktiver wird.

Crowdlending mit LEND in Zahlen

Crowdlending bei LEND in Zahlen - Entwicklung 2018-2019

Allgemeine Entwicklung

Crowdlending in der Schweiz verzeichnet weiterhin ein starkes Wachstum. Auch auf lend.ch informieren sich monatlich tausende Besucher über unsere Kreditangebote.
Mit 9’000 Neuanmeldungen ist die Zahl der registrierten Nutzer im vergangenen Jahr so stark gestiegen wie nie zuvor. Über 25’000 Kreditnehmer und Anleger schenken uns damit bereits ihr Vertrauen.

Nachdem das Thema Crowdlending bei Privatkrediten bereits eine gewisse Etablierung geniesst, ist der wichtigste Treiber für uns und die gesamte Branche der Bereich der Firmenkredite.
Auch LEND hat dieses Potenzial früh erkannt und ist - nicht zuletzt dank der Partnerschaft mit PostFinance - einer der Wachstumstreiber im Markt.

Kreditaufnahme bei LEND in Zahlen

Mehr als 1’800 Privat- und Geschäftskreditprojekte wurden über LEND.ch erfolgreich finanziert. Dabei wurden Darlehen im Wert von über CHF 60 Millionen ausbezahlt.

Kredite von LEND werden bei Privatkunden mit einem Anteil von knapp 50 Prozent am Gesamtvolumen hauptsächlich zur Refinanzierung alter, teurer Kredite verwendet.
Daneben beantragen Schweizerinnen und Schweizer die Kredite zur Finanzierung von Hauskauf und Wohnungseinrichtung (ca. 15 Prozent) sowie den Kauf von Fahrzeugen (ca. 6 Prozent).

Seit Beginn unseres KMU-Kreditangebots, haben wir bereits mehr als CHF 10 Millionen über unsere Plattform an kleine und mittelständische Unternehmen vermittelt. Ein Blick auf die stetig wachsende Zahl der Kreditanfragen aus diesem Segment verdeutlicht den nach wie vor grossen Finanzierungsbedarf.

Unsere Kredite helfen Unternehmen insbesondere bei der Investition in Immobilien (ca. 35 Prozent des vermittelten Gesamtvolumens) sowie der Wachstumsförderung (ca. 25 Prozent). Mit einem Anteil von immerhin 18 Prozent nutzen auch Firmen die Kredite von LEND zunehmend zur günstigen Refinanzierung vorhandener Kredite.

Geldanlage bei LEND in Zahlen

Der Bereich Private Debt erfreut sich bei Anlegern wachsender Beliebtheit. In Zeiten anhaltender Niedrigzinsen und volatiler Aktienmärkte bieten Investitionen in den Schweizer Kreditmarkt eine attraktive Alternative. Auf LEND.ch beträgt die durchschnittliche Rendite rund 5 Prozent pro Jahr. Bei einer Ausfallrate von 0.13 Prozent liegt diese Anlageklasse somit deutlich über anderen, vergleichbaren Investitionsmöglichkeiten.

Nur logisch, dass auch institutionelle Anleger diese Anlageklasse zunehmend für sich entdecken. Für sie bietet der LEND Opportunity fund der 1741 Group eine einfache und strukturierte Möglichkeit in Direktkredite mit attraktiven Renditemöglichkeiten zu investieren.

Die Entwicklung im vergangenen Jahr bestätigt unseren fortgeführten Kurs und zeigt uns, dass wir mit den Vorteilen des Peer-to-Peer-Konzepts noch viel im Schweizer Kreditmarkt bewegen können.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich jederzeit gerne an mich und mein Team.

Michel Lalive
Founder

DIESEN BEITRAG TEILEN