Tipps für den erfolgreichen Kreditantrag

Tipps für den erfolgreichen Kreditantrag

Tipps für den erfolgreichen Kreditantrag

Viele, die sich überlegen einen Kredit aufzunehmen, stehen vor der gleichen Frage: Was braucht es, damit ein Kreditantrag bewilligt wird? Beachtet man gewisse grundlegenden Regeln, steht einem Erfolg nichts im Weg. Welche Punkte es zu beherzigen gilt, zeigen wir Ihnen hier auf - als Video oder in Textform.

Ein Kreditantrag wird nicht ohne fundierte Eingangsprüfung vergeben. Zukünftige Investoren möchten bei Kreditanfragen genau wissen, wer hinter dem Antrag steht und wie zuverlässig sie die vollständige Rückzahlung ihres Darlehens einschätzen dürfen. Schliesslich vergeben Kreditgeber viel Geld, ohne dabei eine direkte Sicherheit zu haben. Um trotzdem einen gewissen Grad an Sicherheit zu erlangen, werden Antragssteller und Antragsstellerinnen einer Budgetprüfung und einer Bonitätsprüfung unterzogen.

Budgetprüfung & Bonitätsprüfung

Im Rahmen der Budgetprüfung werden die Möglichkeiten der Kreditnehmerin zur Begleichung der monatlich gewünschten Ratenzahlung näher angeschaut. Dazu wird das monatliche Einkommen mit den monatlichen Ausgaben abgewogen. Diese Überprüfung wird vom schweizerischen Konsumkreditgesetz vorgeschrieben und dient dazu, vor einer möglichen Überschuldung zu bewahren.

Durch die Bonitätsprüfung wird die Absicht des Kreditnehmers überprüft, vertraglich zugesicherte Kreditrückzahlungen auch zu leisten. Hierzu werden mathematische Wahrscheinlichkeitsmodelle herangezogen, welche die Gewohnheiten in der Vergangenheit bewerten. Ebenfalls konsultiert wird eine aktuelle Betreibungsauskunft und Wirtschaftsauskunfteien, welche über Informationen zur Zahlweise in der Vergangenheit verfügen.

Gute Vorbereitung erhöht die Erfolgschancen deutlich

Je besser die Ergebnisse der Budget- und Bonitätsprüfung ausfallen, desto höher sind die Chancen auf eine erfolgreiche Kreditanfrage. Eine gute Vorbereitung kann hier ausschlaggebend sein. Dabei gibt es einige Punkte, deren Beachtung den Kreditantragsprozess und dessen Ergebnis positiv beeinflussen können.

Einkommen

Das Gesamteinkommen sollte sauber dokumentiert sein. Hierzu dienen schriftliche Lohnausweise vom Arbeitgeber. Gleiches gilt auch für etwaige Nebenverdienste. Halten Sie diese Dokumente griffbereit.

Summieren Sie alle vorhandenen Einkommen in Ihrem Kreditantrag auf. Verheiratete oder in einer eingetragenen Partnerschaft lebende Antragsteller können das Einkommen der anderen Person ebenfalls angeben, und so das zählbare Einkommen erhöhen ohne die zweite Person in den Vertrag aufnehmen zu müssen.

Zahlungsmoral

Eine verlässliche Schuldentilgung verbessert Ihre Chance auf einen Privatkredit ebenfalls. Bezahlen Sie Ihre finanziellen Verbindlichkeiten, z.B. Ihre Kreditkartenrechnung, jeweils zuverlässig. Fordern Sie zudem vom Aussteller der Kredit- oder Zahlkarte, dass offene Zahlungsrückstands-Codes auf den zentralen Kreditdatenbanken wieder gelöscht werden, nachdem Sie ihren Verbindlichkeiten nachgekommen sind.

Der richtige Zeitpunkt

Stellen Sie die Kreditanfrage während Sie sich in einem festen Arbeitsverhältnis befinden und nicht nach einer ausgesprochenen Kündigung.

Üblicherweise haben Kreditanbieter den Anspruch, dass Kreditnehmer sich mindestens seit drei Monaten in einer Festanstellung befinden. Stellen Sie ihren Kreditantrag daher erst nach abgeschlossener Probezeit. Falls diese bereits vor drei Monaten endet, fordern Sie von Ihrer Arbeitgeberin eine Bestätigung hierzu ein.

Alle negativen Kreditanfragen wirken sich negativ auf weitere Anfragen aus, auch bei anderen Kreditanbietenden. Warten Sie daher bei einer abschlägigen Antwort mind. 6 Monate, bevor Sie erneut eine Kreditanfrage platzieren.

Generell wichtig

Kreditanbieter honorieren Beständigkeit bei der Bonitätsüberprüfung. Diese zeigt sich auch anhand der jeweiligen verbrachten Zeit am aktuellen Wohnort. Für zugezogene Ausländer ist die gesamte Aufenthaltsdauer in der Schweiz ebenso ein gewichtiger Faktor für den Erfolg einer Kreditanfrage.

Je mehr Kontaktmöglichkeiten Sie offerieren, desto besser. Die Kreditgeberin schätzt es, von Ihnen ihre privaten wie auch geschäftlichen Kontaktdaten zu erhalten. Hierzu gehören natürlich Telefon- und Mobiltelefonnummern sowie Emailadressen.

Bereits abbezahlte Darlehen wirken sich positiv auf Ihre Bonität aus. Ein vernünftiger Umgang mit Geld in der Vergangenheit wird positiv, ein eher fahrlässiger Umgang hingegen sehr negativ gewertet.

Zudem ist ein seriöser Kreditanbieter Pflicht. Erkundigen Sie sich, bevor Sie Zeit und womöglich Geld mit dem falschen Partner verschwenden. Ihre Bonität wird ansonsten unter abgelehnten Kreditanträgen unnötig leiden.

Haben Sie noch weitere Fragen? Gerne steht Ihnen das LEND-Team zur Verfügung. Über unsere Website haben Sie zudem die Möglichkeit direkt Ihren Wunschkredit zu berechnen und eine entsprechende Kreditanfrage zu platzieren.

Sheila Karvounaki Marti

DIESEN BEITRAG TEILEN