Kredit-Alternativen haben verschiedene Eignungsprofile

Kredit-Alternativen haben verschiedene Eignungsprofile

Kredit-Alternativen haben verschiedene Eignungsprofile

Kredite kommen in verschiedenen Formen und Ausstattungen vor. In der Regel werden sie als solche angepriesen. Immer häufiger werden Kredite jedoch auch beiläufig angeboten, ohne dass der Kunde sich richtig bewusst wird, dass er nun einen Kredit aufnimmt.

Auch zum bekannten Privatkredit gibt es Wahlmöglichkeiten, gleichwohl sind diese mit anderen Funktionen zusammenhängend. Kreditkarten sind hier ein Paradebeispiel, erlauben diese doch zur Versuchung den Kreditrahmen auszunutzen – eine sukzessive Verschuldung zu hohen Zinssätzen kann die unangenehme Folge sein. Social Lending – einen Kredit von Privatpersonen an Privatpersonen – sind immer stärker aufkommende Alternativen mit attraktiven Vorteilen. Eher klassischer Natur aber dennoch erwähnenswert sind öffentliche Pfandleihhäuser, welche für kurzfristige Engpässe geeignet sind. Wir möchten einige der geläufigen Alternativen zum Bankkredit näher betrachten:

Kreditkarten

Heute sind in der Schweiz weit über 5 Mio. Kreditkarten mit Ratenzahlungsoption im Verkehr. Viele der Herausgeber nutzen die globalen Netzwerke von Mastercard, Visa oder American Express. Mit der Kreditkarte begleicht man seine laufenden Einkäufe, reserviert sich mal schnell ein Hotel und einen Mietwagen hinzu. Die Bequemlichkeit nahezu überall via Kreditkarte bezahlen und Bargeld beziehen zu können hat jedoch seinen Preis.

Mit der Monatsabrechnung kann der Kunde zwischen Sofortbezahlung oder einer Teilzahlung frei wählen. Wählt der Kunde die Teilzahlung, wird Ihm der Restbetrag mit zweistelligem Zinssatz als Kredit offen gehalten. Der Kredit-Zinssatz läuft ab Datum des Einkaufs und nicht der Monatsrechnung. Ausstände über CHF 3´000, welche über ein Quartal nicht bezahlt sind, werden vorsorglich der Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) gemeldet. Selbstverständlich auch alle anderen Arten von Zahlungsstockungen oder gar Totalausfälle. Via Zahlkarten wie der American Express (AMEX) und Guthabenkarten (sog. Debitkarten wie Maestro oder V-Pay) geniessen Sie ähnliche Bezahloptionen. Jedoch haben diese Karten keinerlei Kreditfunktion. Bei den Zahlkarten ist der komplette Aussenstand zum nächsten Zahltermin auszugleichen. Bei Debitkarten wird jede Bezahlung direkt von ihrem Bankkonto belastet.

Eignung: Die Kreditkarte ist das Mittel zur Lösung kleinerer Beträge für kurze Zeiten wie die fast schon obligatorische Zahlungsmöglichkeit für Onlinepayment. Die Verführung ist gross, der Überblick schnell entglitten. Ein hoher Schuldenstand ist zu schnell die Folge. Achtung bei Bargeldbezügen mit Mastercard, Visa oder American Express Karten am Bancomaten. Es werden sehr hohe Gebühren verrechnet.

Einkaufskarten

Bereits zu Omas besten Zeiten war es möglich, auf Rechnung – sprich Kredit – einzukaufen. Das „anschreiben lassen“ war üblich und das oftmals aufsummiert auf den ganzen Monat. Heutzutage ist es die Einkaufskarte von Manor („MyOne“) oder von Globus („Globus Pluscard“) welche um einen Platz in Ihrem Portemonnaie buhlt. Rabatte werden Ihnen geboten, aber nur wenn Sie weiterhin beim hiesigen Detailhandel einkaufen, eine passable Kundenbindungsmassnahme. Die Karten haben zwar eine Teilzahloption, jedoch ist ein Bargeldbezug unmöglich.

Eignung: Für das einfache Einkaufen und um von speziellen Treueangeboten zu profitieren. Teilzahloptionen sind jedoch teure Kredite, oft bis 12% verzinst.

Einkauf auf Rechnung und in Raten

Onlineshops, Versandkataloge und neuerdings auch die SBB App bieten beim Kauf die Zahlungsoption auf Rechnung im Regelfall an. In einigen Fällen bieten die Betreiber Ihnen mit der Rechnung eine Ratenzahlung an, auch für Kleinbeträge. Dadurch wird ein Kredit gewährt, die Zinsniveaus bewegen sich durchweg am oberen Ende des rechtlich zulässigen Rahmens. Selbstverständlich wird der ZEK darüber eine Meldung gemacht.

Eignung: Durchaus eine valable Option für einen Kredit. Achtung, nicht zu viele verschiedene Anbieter nutzen, ansonsten kan man schnell einmal den Überblick verlieren.

Der eigene Arbeitgeber

Zumeist in Handwerksbetrieben und in der Industrie ist ein Vorschuss auf den Lohn eine geläufige Alternative für einen Kredit. Dagegen spricht klar eine weitere Abhängigkeit von den Launen des Arbeitgebers, schon allein wenn ein Jobwechsel anstünde und man durch einen ungünstigen Vertrag gebunden ist. Trotz dessen solche Kredit i.d.R. zinslos sind, darf man die Einschränkungen nicht ausser Acht lassen. Schliessen Sie solche Darlehen nur unter der Bedingung der Kurzfristigkeit ab, also auch die Möglichkeit der einmaligen Rückzahlung. Vergessen Sie nicht, für beide Seiten auf eine schriftliche Fixierung zu bestehen.

Eignung: Kurzfristige Darlehen, wenn die Zusammenarbeit reibungslos funktioniert.

Social Lending

„Social“ ist heute das grosse Ding, sozial will heute alles gerne sein. Mit „Social“ ist aber eher die Gemeinschaft und das menschliche Miteinander gemeint. Einen Kredit aus sozialen Gründen sollte keiner zinsgünstig erwarten. Nichtsdestotrotz bieten immer mehr professionelle Plattformen wie LEND aus Zürich Privatkredite von Privatpersonen zu Top-Konditionen an, was doch um einiges sozialer klingt als von der Bank. Und das ist es durch die oftmals günstigeren Kreditraten dann auch. Auf dieser Social Lending Plattform, auch bekannt unter dem Begriff des Crowdlending oder dem Peer-to-Peer (P2P) Lending, stellt der Antragsteller seine Kreditabsicht gegenüber potentiellen Investoren vor. Die Geschwindigkeit der Kreditbeschaffung ist heute gleich wie bei traditionellen Banken. Laut Konsumkreditgesetz muss bei allen Privatkrediten eine 14-tägige Widerrufsfrist eingehalten werden, ob Bank oder Crowdlending. LEND übernimmt jegliche Administration und den turnusmässigen Rechnungslauf. Die Zinsraten sind äusserst attraktiv im Vergleich zu den sonst üblichen Raten am schweizerischen Kreditzinsmarkt.

Eignung: Internetaffine Personen, welchen ein günstiger Zins wichtig ist.

Pfandleihe

Drei offizielle Pfandleihhäuser gibt es in der Schweiz: In Zürich, Genf und Lugano. Für die Hinterlegung von Wertgegenständen, wie zum Beispiel teure Uhren, Gold, Edelsteine oder auch Kunstobjekte mit entsprechendem Gutachten, erhalten Einreicher bis zu 20% des geschätzten Wertes des Pfandobjektes. Einen Zins von einem Prozent pro Monat wird erhoben und kann jederzeit abgelöst werden. Selbstverständlich nur gegen Begleichung der kompletten Schuld. Der Aufwand ist gering und unkompliziert.

Eignung: Überbrückungskredite für Personen mit Wertgegenständen im Haushalt.

Autopfandhaus

Ein Autopfandhaus vergibt einen kurzfristigen Kredit gegen Abgabe ihres Autos. Die damit verbundenen Kosten und der Aufwand gelten als hoch, insgesamt mehr als die mit 10% p.a. bereits als Wucher eingestuften Zinsen in der Schweiz. Auch muss das Fahrzeug dort gelassen werden.

Eignung: Nicht empfehlenswert.

Stepán Kopec

DIESEN BEITRAG TEILEN