Creditreform

Inhaltsübersicht

  1. Der Verband Creditreform
  2. Bedeutung der Daten der Creditreform

1. Verband Creditreform

Bei der Creditreform handelt es sich um ein genossenschaftlich strukturiertes Unternehmen. Der Schweizer Sitz befindet sich in St. Gallen. Die Creditreform zählt Gesellschaften in 23 europäischen Ländern. Die angebotenen Dienstleistungen umfassen Wirtschaftsauskünfte sowie Inkassodienstleistungen.

Creditreform erhebt und sammelt wirtschaftsrelevante Daten zu juristischen und natürlichen Personen. In Europa lassen sich Informationen zu über 160’000 Unternehmen abrufen. In der Schweiz finden sich Daten zu allen Unternehmen, welche im Handelsregister eingetragen sind. Darüber hinaus sind weitere 15’000 nicht dort eingetragene Firmen bei der Creditreform gelistet. Nicht zuletzt sind Einträge zu knapp 6 Millionen Schweizer Bürgern im Datenpool der Creditreform verfügbar.

2. Bedeutung der Daten der Creditreform

Die durch die Creditreform bereitgestellten Daten werden zur Prüfung des Ausfallrisikos eines Antragstellers im Rahmen der Kreditaufnahme genutzt. Somit sind sie von grosser Bedeutung für kreditgebende Institutionen.

Historische Daten zum Zahlungsverhalten als auch zu wirtschaftlichen Rahmenbedingungen helfen bei der Beurteilung, ob ein Antragsteller kreditfähig bzw. kreditwürdig ist. Aus der Beurteilung ergibt sich, ob und zu welchen Konditionen der Kredit vergeben wird. Somit spielen die Bonitätsdaten ebenfalls eine bedeutende für Kreditnehmer.

Antragsteller haben folglich ein Interesse daran, dass die Auskünfte in der Creditreform-Datenbank möglichst positiv sind. Anhand einer kostenfrei erhältlichen Selbstauskunft, lässt sich erfahren, welche Einträge aktuell hinterlegt sind. Bei nicht mehr aktuellen Einträgen, sollte demnach die Löschung aus dem Register beantragt werden. Weitere Negativeinträge sollten nach Möglichkeit ebenfalls beseitigt werden, beispielsweise durch Begleichung offener Rechnungen oder Zahlungserinnerung.