Vermögen bilden – mit Direktinvestitionen

Vermögen bilden – mit Direktinvestitionen

Vermögensbildung mit Direktinvestitionen

Was haben Direktinvestitionen mit Vermögensbildung zu tun? Auf der Suche nach dem gemeinsamen Nenner der Reichen stösst man auf unzählige Bücher, Biografien und Zeitungsberichte über reiche Mitmenschen – Reichsein interessiert.

Ranglisten werden präsentiert, es wird aufgezeigt, wie es sich mit einem grossen Vermögen leben lässt und wie ein solches erwirtschaftet wurde. Die meisten Leserinnen und Leser solcher Beiträge wollen etwas lernen, etwas finden, entdecken, das ihnen zeigt, wie auch sie ein Vermögen bilden können. Sie sind auf der Suche nach dem Geheimnis hinter dem Reichtum.

Der gemeinsame Nenner der Reichen

Doch Gemeinsamkeiten bei den sehr Wohlhabenden zu finden ist nicht leicht. Sie kommen aus allen Berufen und Gesellschaftsschichten. Klar, viele haben ein Unternehmen aufgebaut oder eine gute Hand bei Investitionen gehabt, andere erben, wieder andere haben eine steile Karriere gemacht. Aber damit hat es sich auch schon, was den grössten gemeinsamen Nenner betrifft.

Mit einer wichtigen Ausnahme, welche leider nie wirklich beleuchtet wird: Ob Unternehmer wie Bill Gates oder Elon Musk, welche ihre letzten Dollars in den Aufbau ihrer Unternehmen investierten, Börsenlegenden wie Benjamin Graham und Warren Buffet oder Immobilien-Tycoons wie Larry Silverstein, sie alle haben fast ausnahmslos Direktinvestitionen getätigt.

Das Geheimnis: Direktinvestitionen

Dabei haben sie ihre Investitionen immer aus einer unternehmerischen Sichtweise getätigt. Nicht spekulativ, nicht passiv, sondern aus unternehmerischer Überzeugung. Sie haben eigentlich so investiert, wie die mächtigen Banken und grossen Konzerne schon immer investiert haben – direkt. Sie haben sich Ertragsquellen direkt erschlossen. Es müssen nicht nur Superreiche als Beispiele beigezogen werden, wir alle kennen Leute, welche über Direktinvestitionen finanzielle Unabhängigkeit erreicht haben. Sei es über den Kauf und die Weitervermietung von Immobilien oder durch direkte Investitionen in Unternehmen oder Infrastrukturprojekte. Es gibt unzählige solcher Beispiele.

Eine neue Möglichkeit der Direktinvestition

Dabei ist das Erschliessen stabiler, hoher Ertragsquellen direkt zu erschliessen das ‘offene’ Geheimnis. Eine weitere, neue Quelle für stabile und hohe Erträge bietet sich nun auch Privatinvestoren und Privatinvestorinnen an: Direktinvestitionen in Kreditprojekte.

LEND, die Crowdlending-Plattform in der Schweiz, bietet hiesigen Investoren eine direkte Investitionsmöglichkeit, welche bisher nur den Banken vorbehalten war: Das äusserst attraktive und stabile Kreditgeschäft.

Nur Kreditnehmende von hoher Qualität können auf LEND ihre Privatkredite direkt bei Investierenden refinanzieren. Für die Anlegenden ist das nicht nur eine weitere Ertragsquelle, sondern auch eine wirkliche Diversifikation, weg von den traditionellen Obligationen, welche nur noch wenig bis gar nichts rentieren.

Die Lösung liegt auf der Hand

Sie brauchen als Investor oder Investorin daher nicht mehr viel Zeit mit dem Studium von Biografien, Ratgebern und Zeitungsartikeln zu verbringen. Das Geheimnis, um erfolgreich Geld anzulegen ist gelüftet. Tun Sie es den Reichen gleich: Beginnen Sie mit Direktinvestitionen und bauen sie ihr Portfolio auf. Besitzen Sie gute Unternehmen über Aktieninvestitionen (Dividenden und Kursgewinne), verfügen Sie über Immobilienwerte (Mieteinnahmen) und leihen Sie guten Kreditnehmern Geld aus (Kreditportfolio).

Claudio Schneider
Partner

DIESEN BEITRAG TEILEN