Dauerauftrag

Bei einem Dauerauftrag beauftragt der Bankkunde seine Bank regelmässig eine bestimmte Zahlung zu einen bestimmten Termin auszuführen.

Daueraufträge werden vor allem genutzt, wenn regelmässig der gleiche Betrag an den gleichen Empfänger gezahlt werden muss. Zum Beispiel bei Mietzahlungen oder bei Eigenheimbesitzern die Hypothekzahlungen.

Der Dauerauftrag empfiehlt sich auch für die monatliche Ratenzahlung bei einem Privatkredit. Der Kreditnehmer gibt seiner Bank einen Auftrag zur monatlichen Bezahlung der Kreditrate (Monatsrate) und vergisst somit keine Ratezahlung.

Üblicherweise kann ein Dauerauftrag schriftlich oder im Online Banking-Tool aufgesetzt werden und jederzeit angepasst oder widerrufen werden.

Bei den meisten Banken sind wöchentliche, monatliche oder vierteljährliche Zahlungen möglich. Ein Dauerauftrag ist normalerweise kostenlos und wird automatisch solange ausgeführt, bis der Kontobesitzer ihn stoppt oder das Konto nicht gedeckt ist.